Förderprojekte und Antragsverfahren


Die Bielefelder Bürgerstiftung unterstützt auch Projekte von Schulen, Vereinen und andere gemeinnützige Organisationen, die nachhaltige Lösungen für Probleme in unserer Stadt finden. Wir freuen uns darauf, Ihr Projekt kennenzulernen!

Nutzen Sie zur Antragstellung bitte unser Antragsformular.

Die eingehenden Förderanträge werden quartalsweise bearbeitet.

WICHTIG! Eingang der Anträge:

  • Für das 1.Quartal bis zum 18.02.2021
  • für das 2. Quartal bis zum 03.06.2021
  • für das 3. Quartal bis zum 26.08.2021
  • für das 4. Quartal bis zum 18.11.2021
     

Antragstellende erhalten zum Ende eines Quartals schriftlich eine entsprechende Information über die Entscheidung der Jury.


BITTE BEACHTEN:
Die entsprechend zugesagten Förderbeiträge werden erst überwiesen, wenn die ausgefüllte Fördervereinbarung an uns zurückgesandt wurde!

Unsere Ehrenamtlichen aus dem Team "BBS vor Ort" kümmern sich um das Projektcontrolling (nähere Erläuterungen s. u.)

Die Träger*innen von bewilligten Förderprojekten verpflichten sich, nach Abschluss des Projektes der Bürgerstiftung zeitnah einen Förderbericht sowie eine Kostenaufstellung zur Verfügung zu stellen.

Projektförderungen in der Corona-Krise


Viele der von uns geförderten Organisationen sind von der Corona-Krise unmittelbar und existentiell betroffen. Wir sehen uns in der Verantwortung, unseren Förderpartner*innen in dieser Ausnahmesituation zur Seite zu stehen.
Allen geförderten Organisationen und Projekten möchten wir unseren Dank und unsere Anerkennung für ihr Engagement in dieser schwierigen Situation aussprechen. Wir versichern Ihnen, dass Sie auf uns zählen können!

  • Wir sehen es als unsere Verantwortung an, Sie in dieser Krise zu unterstützen, damit Sie sich während und nach Corona weiterhin für Ihre Zielgruppen einsetzen können.
  • Wir sind offen für Ihre Probleme und Anliegen, um gemeinsame Lösungen zu finden. Wir wissen, dass Ihre gewohnten Arbeitsabläufe auf den Kopf gestellt sind. Zögern Sie bitte nicht, uns anzusprechen, wenn es Ihre Zeit erlaubt.
  • Wir sind uns bewusst, dass Sie vereinbarte Projekte und Angebote momentan nicht wie geplant durchführen können. Wir werden bereits zugesagte Fördermittel nicht zurückfordern, sondern sind offen dafür, Projekte zu verschieben, Zusagen zu verlängern und Aktivitäten anzupassen.
  • Wir ermutigen Sie, alternative Formate für abgesagte Veranstaltungen oder Projekte zu finden. Gerne stehen wir Ihnen dabei beratend zur Seite - so können wir die Krise gemeinsam als Chance nutzen.
  • Wir verstehen, wenn Sie in der gegenwärtigen Situation nicht in der Lage sind, Projektberichte in der gewohnten Qualität zu liefern., Fristen und Inhalte von fälligen Berichten werden deshalb selbstverständlich angepasst.
  • Wenn Auszahlungen an bestimmte Ergebnisse, Ziele oder Meilensteine gekoppelt sind, die Sie aufgrund der Corona-Krise nicht erreichen können, informieren Sie uns bitte. Wir finden eine andere Lösung.
  • Wir werden im Einzelfall prüfen, ob wir bei projektgebundenen Förderungen die Zweckbindung ändern oder ganz aufheben können, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, flexibel auf die Krise zu reagieren.
  • Falls es nötig ist und unsere finanziellen Mittel dies erlauben, werden wir über bestehende Zusagen hinaus zusätzliche Förderungen zur Verfügung stellen. Über den Fonds "#wirhelfen" haben wir uns für besonders betroffene Zielgruppen engagiert.

Bleiben Sie optimistisch, halten Sie durch und bleiben Sie gesund!